Evolution verläuft asymptotisch, kreativer Neubeginn braucht Revolution.

 

Ideen sind überraschende Weggefährten. Oft sind es flüchtige Gestalten, die sich einer Realisation entziehen. pooled-ideas dient ihrer Kondensation.

 

Industrieller Erfolg bedingt grundlegender Erneuerung. Hoher kurzfristiger Erfolgsdruck aber schliesst risikoreiche langfristige Projekte aus. Damit wird grundlegender Fortschritt erschwert und blockiert. Das eröffnet neue Möglichkeiten. pooled-ideas, ein Netzwerk für kreative Projektentwicklung, nutzt das langfristige Potential auch risikoreicher Projekte.

 

2003 gegründet, fördert pooled-ideas die fachübergreifende Entwicklung und Realisation von Produkten als loser Verbund von Ideenträgern, Wissenschaftern, Designern, Journalisten, Künstlern und Architekten.

 

Für jedes Produkt von pooled-ideas übernimmt ein Projektteam die Patenschaft. Die Paten arbeiten unabhängig, und können bei Bedarf auf das open source Netzwerk von pooled-ideas zurückgreifen. Erfahrungen, Kontakte und Spezialwissen stehen allen Beteiligten zur Verfügung. So bündelt pooled-ideas schöpferische Kompetenzen und fördert kreative Brainware. Dafür erhält pooled-ideas von jedem Projekt eine Courtage von 10% des Nettoerlöses. Diese Courtage wird von pooled-ideas in die laufende Infrastruktur investiert. Alle Projekte laufen über pooled-ideas mit Nennung der Paten.

 

Wie es nach Gilles Deleuze nur ein neues Konzept geben kann, "in Abhängigkeit von Problemen, die man für schlecht gesehen oder schlecht gestellt hält", sind es bei pooled-ideas Ideen, die als Antworten auf konkrete Probleme und Bedürfnisse bis zur Umsetzung als Produkt entwickelt werden.

 

 

Berlin im Februar 2004

 

Nicolas Perren und Jost Samson